VEM-Freiwillige   2017/2018   2016   2015   2014   2013   2012   2011   2010   2009 

Anne | Annika | Cordula | Debora | Jana | Janina | Janis | Karolin | Katinka | Lea | Lena | Lisa-Marie | Mareike | Rabea | Rebecca

Menu:

Archiv

Blog durchsuchen:

"Singen, tanzen, danken dem Herrn!"

Autor: LenaDawin | Datum: 14 März 2011, 02:05 | Kommentare deaktiviert

Normal 0 21 false false false DE X-NONE X-NONE

Ich singe, dass sich die Balken biegen!!

 

Ich habe mich ja schon laange nicht mehr auf unserem Blog gemeldet. Da wir es doch mal Zeit, dass ich euch was schreibe.

Nun gibt es aber soo viel, von dem ich hier erzählen könnte und nen Rundbrief sollte ich ja auch mal wieder schreiben…

Also schränke ich das ganze jetzt mal ein und erzähle euch von meinem Hobbies!

 

Kurz vor Weihnachten, bin ich zwei „Musikgruppen“ bei getreten.

Ridyus und Petrus.

Ridyus, ist Momentan eindeutig aktiver. Wir sind eine bundgemischte Gruppe. Da wäre Ayu, die 9 Jahre alt ist und Adi, der 22 Jahre alt ist.

Ja so ist das, Alter, spielt hier irgendwie nicht so ne wichtige Rolle.

Wir, die Mädels singen und „tanzen“. Wobei ich das nicht wirklich tanzen nennen würde. Es sind wohl eher passende Handbewegungen die eben zum Liedtext  passen ;)

Die Jungs, spiele Gitarre, Trommel, Gamelan und hin und wieder, müssen auch sie mal ein bisschen singen.

Die Proben sind immer sehr amüsant. Und machen echt Spaß. So ist das Proben meist eig. eher nebensächlich.

Schließlich gibt es ja auch noch wichtigeres „zu besingen“. So hatte letzte Woche Bima Liebeskummer, da seine Freundin Schluss gemacht hat. Der arme, der ja eh schon nicht in Topform war, wurde dann mit allen passenden „Liebeskummerliedern“ auf javanisch wie indonesisch zugeträllert!!

Allen macht das riesen Spaß, nur Bima nicht ;)….

 

Im Ernstfall, „performen“ wir dann bei Gottesdiensten.

Bei unserem ersten Auftritt, war es erst ein Mal eine Sensation, dass ich- die Deutsche- „tanzen“ kann!!

Beim „Kinderweihnachten“ hat es unseren Pfarrer so beschwingt, dass er mit mir erst mal das Tanzbein geschwungen hat J

 

Zu Ostern, wollen wir jetzt ein Deutsches Lied einüben!!

Leider, ist mir bis jetzt noch kein schönes schwungvolles Osterlied eingefallen. Also wenn ihr da irgendwelche Ideen habt, nur raus damit!!!

 

 

Petrus, ist meine andere Gruppe. Wir sind so um die 12 Jugendliche, alle in meinem Alter.

Hier singen wir dann so richtig, natürlich ohne Noten. Wäre ja auch völlig überflüssig, da die Indonesier, echt begabt sind, was dass singen angeht. Dass kann manchmal ganz schön einschüchternd sein aber auch verdammt nochmal ansteckend.

So gehe ich jetzt schon dem Einen oder Anderen auf die Nerven, wenn ich so vor mir hin träller- mit falschem Text. Aber was soll ich machen, wenn mir die Wörter nicht mehr einfallen wollen, muss ich mir eben was (meiner Meinung nach) passendes einfallen lassen ;)

Aber es sind alle immer sehr erstaunt, wenn ich dann plötzlich ein Indonesisches Lied singe!! Damit kann ich ganz schön punkten :D

Mit Petrus, haben wir auch schon zweimal deutsch gesungen.

Auf einer Weihnachtsfeier, haben wir schunkelnd „Stern über Betlehem“ gesungen.

Ihr werdet euch bestimmt noch an diese „Deutschlandflaggen- Stifte“ erinnern, die es zur WM gab. So einen habe ich auch mit hier her genommen.

Also mussten den dann auch alle auftragen. Nachdem ich ihnen erst ein Mal 100%ig versichern musste, das der gaaanz einfach wieder abgeht.

 

Obwohl ich es ja auch lustig gefunden hätte, wenn nun alle mit Deutschlandflagge rum laufen  :D

 

Manche werden ihn vll. noch von früher kennen, meinen Mentor Pak Tris. Er hat früher für 5 Jahre in Wuppertal gelebt, sozusagen (m)ein „VEM-Kollege“ ;)

Er ist Pfarrer, zwar schon pensioniert, predigt aber immer noch. Als er bei uns in der Kirche, den Gottesdienst gehalten hat, hat er sich gewünscht, dass wir „Bewahre uns Gott“ singen. Naja seine Idee war, dass ich alleine singe! Aber das wollte ich der Gemeinde und mir dann doch nicht antun.

Also habe ich Petrus um Hilfe gebeten.

So haben wir dann „Bewahre uns Gott“ auf Deutsch und Indonesisch gesungen. Es hat allen wunderbar gefallen!!

Bald wollen wir ein deutsches peppigeres Lied singen. 

 

 

So im Allgemeinen, würde ich sagen, dass man die Proben hier, nicht mit den Chorproben aus dem Schulchor vergleichen kann.

Es ist viel lebendiger und es steckt mehr Energie dahinter. Zwar fehlt meist jegliche Disziplin, aber das Ergebnis, ist einfach sensationell. Diese Stimmen hauen einen teilweise echt vom Hocker. Zweistimmig, erklärt sich natürlich von selbst.

Ein „Dirigent“ ist hier wohl so überflüssig, wie meine 1000 Pflaster, die ich aus Deutschland mitgebracht habe…

 

Was mich angeht, kann ich nur sagen, dass mir das Singen einen riesen Spaß macht. Früher, im Schulchor oder Musik Lk, habe ich mich immer vornehm zurückgehalten, damit auch ja niemand meine schiefen Töne hört.

Hier lass ich meinen Stimmbändern freien Lauf und singe was das Zeug hält. Laut singen, macht ja auch einfach viel mehr Spaß und verleiht der Stimme einen viel besseren Klang!!

Mein Fazit: Weg mit der Schüchternheit und ein Hoch auf alle Töne, ob schief oder gerade!!!

 

Nun trällere ich ein paar Grüße, nach da trüben zu euch nach Deutschland, eure Lena!!